Grünstrom für das Tennisheim

Der Vorstand der Tennisabteilung von Blau Weiß Rixbeck Dedinghausen hat entschieden, das Tennisheim ab sofort mit Grünstrom durch die Stadtwerke Lippstadt versorgen zu lassen.

Geleitet wurde der Vorstand durch die Idee, einen Beitrag zum Erhalt unserer Umwelt zu leisten. Unter Berücksichtigung des Verbrauches von 2020 entstehen hierbei Mehrkosten von knapp 20 € im Jahr.
Jeder kann ohne großen Aufwand einen Beitrag zum Erhalt unserer Umwelt leisten.

Peter Becker
Abteilungsvorsitzender Tennis

Mit dem Schrecken davongekommen…

…ist am 28.07.2020 ein Lkw-Fahrer auf dem Tennisgelände am Kusel. Beim Rückwärtsfahren vom neuen Kunstrasenplatz in Richtung Parkplatz am Tennisheim verfehlte er den geschotterten Zufahrtsweg und geriet in den unbefestigten Untergrund am Hang zu den unteren Tennisplätzen. Durch die abschüssige Lage bestand die große Gefahr, dass der Lkw den Stand verliert und seitlich Richtung Platz 3 und der Laterne umfällt.

Eine auf Lkw-Unfälle spezialisierte Firma aus Gütersloh hat mit einem großen Bergekranfahrzeug (BKF), plaziert auf dem Grünstreifen nördlich von Platz 1, die Abstützung übernommen und mit einem zweiten BKF den Havaristen rückwärts auf den Parkplatz gezogen.

Nach einer ersten Sichtung sind folgende Schäden an der Tennisanlage erkennbar:
Einige der frisch verlegten Kantensteine des neuen Weges sind gebrochen, das Drainagerohr des oberen Tennisplatzes wurde bei der Lkw-Absicherung beschädigt und einige weitere Untergrundschäden auf der Tennisanlage sind entstanden.

Der Lkw-Fahrer und die Tennisabteilung von Blau Weiß Rixbeck Dedinghausen haben viel Glück gehabt; dass haben auch die Mitarbeiter der Bergefirma bestätigt. Der Lkw war, auch aufgrund seiner hohen und schweren Beladung, unmittelbar vor dem Umfallen.

Auf die Plätze…

…fertig los!
Ab morgen (14.05.2020) sind die Plätze wieder freigegeben. Die Anlage ist vorbereitet, das Hygienekonzept ist per Mail an alle Mitglieder versendet worden und die Nutzungsregeln hängen vor Ort aus.
Es kann also losgehen. Schnappt euren Schläger, packt Bälle ein und schlagt auf!

Eine Bitte zum Schluss: Nehmt die Vorgaben ernst und haltet euch dran, damit wir den Sport auf der Anlage alle genießen können.

Sportliche Grüße und viel Spaß!
Euer Tennisvorstand

Es geht wieder los…

Wir haben lange drauf gewartet, aber jetzt dürfen wir endlich wieder Tennis spielen. Bevor wir aber die gelbe Filzkugel üder die können, müssen die Plätze noch spielbereit gemacht werden. Der Platzbauer war zwar schon da und wir haben die Bewässerung in Stand gesetzt, einige Restarbeiten fehlen allerdings noch.
Während des Lockdowns haben wir im Vorstand nätürlich nicht Däumchen gedreht, aber auch wir haben erst jetzt die genauen Anforderungen und Voraussetzungen inkl. Hygienevorschriften für den Sportbetrieb auf unserer Anlage erhalten. Wir bitten euch daher um etwas Geduld. Wir arbeiten mit Hochdruck daran, alles umzusetzen und die Trainingszeiten entsprechend zu koordinieren, damit es für alle, ob klein oder groß, schnell wieder losgehen kann!

Wir bitten euch schon jetzt darum, euch an die Vorgaben zu halten, damit die Plätze geöffnet bleiben können. Wir halten euch auf den üblichen Wegen und hier auf dem Laufenden, wann die Plätze bereit sind und was ihr bitte zu beachten habt.

Wir freuen uns trotz der Umstände auf einen tollen Sommer auf unserer Tennisanlage am Kusel!
Bleibt gesund!

Sportliche Grüße von eurem Tennisvorstand

Der Hohenfelder Cup wird volljährig

Angelika Reichwein & Matthias Gudermann gewinnen die 18. Auflage

Zum 18. Mal konnte die Tennisabteilung in diesem Jahr am Pfingstsonntag auf die Anlage am Kusel einladen. Bei sonnigem Wetter fand am 9.06. passend um 12 Uhr die Auslosung statt. Das in diesem Jahr sehr ausgeglichene Teilnehmerfeld startete im Anschluss direkt durch, so dass zahlreiche spannende Spiele folgten. Besonders erwähnen sollte man auch, dass durch den Überschuss an weiblichen Teilnehmern zwei reine Damendoppel im Feld waren. Beide Paarungen konnten überzeugen und zwangen so manches gemischte Team in die Knie. Neben den aktiven Spielern fanden aber auch einige Gäste den Weg zur Anlage. Bei Kaffee und Kuchen oder auch einem kühlen Hohenfelder Kellerbier konnte man gelungene Ballwechsel bewundern die Sonne genießen aber vor allem mit viel Spaß einen gelungenen Tennistag gestalten. Da alle Partien hart umkämpft waren, waren es schon die Abendstunden, in denen dann das Finale stattfinden konnte. Nachdem Nicole Paulus und Jens Glennemeier im Halbfinale der Hauptrunde gegen Angelika Reichwein und Matthias Gudermann knapp den Kürzeren zogen, kämpften die Beiden sich über die Trostrunde zurück. So standen sich im Endspiel erneut die beiden Paarungen gegenüber. Allerdings setzten sich wiederum Angelika und Matthias durch und konnten die 18. Auflage des Hohenfelder Cups für sich entscheiden. Bei der anschließenden Siegerehrung stießen dann trotzdem alle Vier zufrieden mit einem kühlen Bier auf ihre tolle Leistung und die überreichten Preise an. Gemütlich ließ man den Abend dann bei Köstlichkeiten von Grillmeister Karl, verschiedensten Salaten zubereitet von den Damen des Vereins und in guter Gesellschaft ausklingen.
Bericht:Ann-Kathrin Schulte      Fotos: Alina Blümel

 

Alle Ergebnisse auf einen Blick:

Tennis Saisoneröffnung 2019

Schleifchensammler schlagen wieder zu

 

Petrus meinte es in diesem Jahr gut mit den Tennisfreunden in Dedinghausen. Trotz angekündigtem Regen, blieben Spieler und Plätze bis auf vereinzelte Tropfen trocken. Zur Saisoneröffnung am 28. April waren wieder zahlreiche Tennisbegeisterte auf der roten Asche zu finden, um die ersten Bälle der Sommersaison zu schlagen.

Auch einige Tennisfans ließen es sich nicht nehmen der Tennisanlage einen Besuch abzustatten und zum Bejubeln packender Ballwechsel auf der Terrasse zu verweilen. Wie üblich zur Saisoneröffnung wurden in einem Schleifchenturnier mit wechselnden Partnern einzelne Sätze ausgespielt.

Einige Nachwuchstennisasse bewiesen als Losfeen ein glückliches Händchen und setzen bunt gemischte Paarungen zusammen. Nach vier hart umkämpften Runden wurden die Ergebnisse ausgewertet.

Der BW-T-Abteilungsvorsitzende Peter Becker(li.) und Sportwart Olaf Hermens (re.) konnte zum Abschluss dann die besten Schleichensammler auszeichnen. Wie im letzten Jahr konnten sich Maria Gudermann bei den Damen und Jannik Husemann unter den Jugendspielern durchsetzen, bei den Herren war es der amtierende Vereinsmeister Daniel Stiens. Alle Sieger konnten sich neben viel Lob auch über kleine Präsente freuen. Für die Bewirtung zeichneten sich in diesem Jahr die Herren- und Herren30-Mannschaften verantwortlich. Mit Kaffee und Kuchen am Nachmittag und Grillwurst, Salaten und kalten Getränken am Abend war für alle bestens gesorgt. Nach einem wolkigen Nachmittag, der zum Tennisspielen daher aber bestens geeignet war, konnte der Abend bei schönstem Sonnenschein gemütlich auf der Terrasse am Tennisheim ausklingen. Die zahlreichen Spieler und Gäste konnten so einen rundum gelungenen Tag auf der Tennisanlage am Kusel genießen.

Bericht: Ann-Kathrin Schulte

 

Alle Ergebnisse auf einen Blick:

PDF Download

Guten Rutsch und alles Gute für das neue Jahr

Bildergebnis für neujahrsgrüße bilder
Alles Gute für das Neue Jahr wünscht der Vorstand der Tennisabt. BWD!
Jetzt gibt es ja auch einen neuen Kalender für 2019 und ihr könnt schon mal 3 Termine notieren:
Freitag, 25. Jan. 2019, 20:00 Uhr, Themenabend „Mannschaftsmeldungen 2019“ im Tennisheim.
Freitag, 22.März 2019, 20:00 Uhr, Tennis – Jahreshauptversammlung bei Kehls
Sonntag, 28. April 2019, Saisoneröffnung Sommersaison, Tennisanlage

 

Einladung zur Weihnachtsfeier der Tennisabteilung

Einladung Weihnachtsfeier 2018

Die Tennisabteilung BWD lädt ganz herzlich zur Weihnachtsfeier  ein.

Samstag, den 8. Dezember 2018

Beginn: 19:00 Uhr, Tennisheim

Was erwartet Euch?

Adventliche Atmosphäre im renovierten Clubraum. Fingerfood, Plätzchen, Glühwein und andere Getränke. Gleichgesinnte Leute.

Organisation: Der Vorstand und unsere Damen

Kostenbeitrag: 20 Euro All Inclusiv

 

Anmeldung bitte bis So 02.12.2018. bei:

Ann-Kathrin Schulte: anka-jd@freenet.de, 015142325562

Karl Brüggenolte: brueggenolte@aol.com, Tel. 13191

Tennis: Erfolgreicher Saisonabschluss mit Unterbrechung

Wetter stoppt Saisonabschluss – Traumwetter am neuen Termin

Zwei Sonntage wurden in diesem Jahr für die Endspiele der Vereinsmeisterschaften und den gleichzeitig geplanten Saisonabschluß benötigt. Am 23.9. hatten sich viele junge Tennisspieler/-innen  und zahlreiche Eltern morgens auf der Anlage zur geplanten Kinder-Tennisolympiade eingefunden, aber das äußerst schlechte Wetter machte einen Strich durch das Programm. Trotzdem konnten Ann-Kathrin Schulte und Laura Schmitz ein Indoor-Event auf die Beine stellen:

Kurzfristig wurden Tische in der Damengarderobe aufgebaut und es konnten verschiedene Spiele mit viel Spaß bei den Kindern stattfinden.

 

 

 

 

 

 

Der  Kuchen fand reißenden Absatz.

 

 

 

Unterdessen warteten die Erwachsenen auf eine Entscheidung über das Sportprogramm.

 

 

 

 

 

Trübe Aussichten für das Sportprogramm: Der Vorstand entscheidet die Endspielabsagen und die Verschiebung auf den folgenden Sonntag.

 

Am Sonntag, den 30. September konnten dann bei strahlendem Sonnenschein die Endspiele um die Vereinsmeisterschaften durchgeführt werden. Hier die Ergebnisse:

Jugend U15: Anna Deimel – Janina Edler             6:2 / 6:4

Damen B:      Alina Blümel – Sabrina Hansmann  5:7 / 4:6

Herren B:      Andre Nünnerich – Ulrich Detering  6:2 / 6:0

Herren A:      Olaf Reimers – Daniel Stiens           0:6 / 6:7

Das Endspiel der Damen fand an einem anderen Termin statt.

Neue Vereinsmeisterin ist erneut Martina Nünnerich, sie siegte 6:2 und 6:3. gegen Laura Schmitz.

Im Anschluß an die Endspiele überreichte der Vorstand bei der Siegerehrung Pokale, Gutscheine und Sachpreise an die neuen Vereinsmeister und die Silbermedaillengewinner:Von links: Sportwart Olaf Hermens, Vorsitzender Karl Brüggenolte, Jugendmeisterin Anna Deimel, Vizemeisterin Janina Edler, Herren Vizemeister Olaf Reimers, Herren Vereinsmeister Daniel Stiens, Damen B Siegerin Sabrina Hansmann, Herren B Finalist Ulrich Detering, Herren B Sieger Andre Nünnerich, Jugend-Koordinator Michael Wallmeier.

Bei einem gemeinsamen Essen und entsprechenden Getränken klang die Sommersaison auf der noch sonnigen Terrasse für alle gut gelaunt aus.

Impressionen:

Fachkundiges PublikumFinalisten

Endspiel-Mädels mit Vorstand

 

Tolles Sommer-Tenniscamp

Die Teilnehmer am Tennis-Sommercamp

 

Spiel und Spaß beim Tenniscamp 2018

Wie in den letzten Jahren fanden sich auch in diesen Sommerferien wieder zahlreiche Kinder zum Tenniscamp auf der Tennisanlage am Kusel ein. Mit 18 Kindern startete man am Samstag, den 4.August, bei noch angenehmen Temperaturen am Morgen, mit ersten Spielen auf den Tennisplätzen. Michael Wallmeier und Ann-Kathrin Schulte hatten einige Übungen mit und ohne Ball und Schläger vorbereitet, um in Bewegung zu kommen. Die immer heißer werdenden Temperaturen luden über den Tag dann allerdings doch eher dazu ein, den Schläger gegen Wasserbomben oder gleich ganze Eimer voll mit Wasser zu tauschen. 

Bei kleinen Staffelläufen mit Schwämmen und Bechern mit Wasser zum Transport in den Eimer der eigenen Mannschaft zeigten alle Kinder besonderen Ehrgeiz, so dass es mehrfach sogar eine Verlängerung brauchte um einen Sieger zu ermitteln. Wer dann bei den Wasserwettkämpfen noch nicht nass genug geworden war, konnte sich in einer anschließenden Wasserschlacht austoben. Lieblingsziel schienen dabei allerdings die Trainer zu sein, aber am Ende waren alle gründlich nass geworden.

Nachdem dann alle, wieder gut getrocknet, ihre Pizza am Abend genossen hatten, fand man den ein oder anderen auf den Tennisplätzen wieder. Die Zeit in der die Kinder frei spielten, konnten die Betreuer Laura Schmitz, Sebastian Rabeneck und Ann-Kathrin Schulte dann zur Vorbereitung der Nachtwanderung mit Schatzsuche nutzen. Und so ging es dann los, nachdem alle ihr Nachtlager im Tennisheim hergerichtet hatten und es langsam dunkel wurde. Kleine und große Herausforderungen wurden auf dem Weg zum Schatz gemeistert und am Ende konnten sich alle über den Schatz voll mit (essbaren) Goldmünzen freuen. Danach wurden die Rufe nach Werwölfen lauter und so jagte man bis weit in die Nacht hinein nach ihnen und hängte das ein oder andere Mal doch nur einen Dorfbewohner. (Wer hier fragend den Kopf schüttelt, sollte unbedingt mal „Die Werwölfe von Düsterwald“ spielen bzw. in unserem Fall „Die Werwölfe vom Tenniscamp“.) Nachdem gegen ein Uhr dann auch der letzte müde Tennisspieler die Augen geschlossen hatte, konnten auch die Betreuer ans Schlafen denken. Die Nacht war jedoch nur kurz, da die ersten Kinder um 6 Uhr schon wieder auf den Beinen waren. Den Sonntagmorgen ließ man dann, nach einem ausgiebigen, gemeinsamen Frühstück mit ein paar Spielen ausklingen.

Die ersten Fragen nach einer Wiederholung des Tenniscamps im nächsten Jahr, lassen darauf schließen, dass die Veranstaltung wieder ein tolles Erlebnis für alle war.

(A.K.Schulte)

 

 

1 2 3